Wollny schießt „Erste“ Richtung Relegation

Hessenligist TSV Lehnerz hat einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Relegationsspiele gemacht. Beim VfB Ginsheim gewann das Team von Trainer Marco Lohsse mit 1:0 (1:0) und festigt den zweiten Tabellenplatz. Schütze des goldenen Tores war David Wollny in der ersten Halbzeit.

„Es war ein dreckiger Sieg“, sagte Marco Lohsse nach dem Spiel. In den 90 Minuten zuvor stand der TSV einer sehr motivierten Ginsheimer Mannschaft gegenüber, die ihrem extremen läuferischen Aufwand Tribut zollten und mit Krämpfen zu kämpfen hatten. „Es war ein ganz hektisches Spiel, das sehr kampfbetont war“, so Lohsse. Dennoch nimmt Lehnerz im Stile einer Spitzenmannschaft drei Punkte mit nach Osthessen und stellt damit den Vereinsrekord aus der Saison 2014/2015 ein.

Mehr noch: mit einem weiteren Punkt hat der TSV Lehnerz mehr Punkte geholt als alle anderen osthessischen Vereine seit 15 Jahren. Ein Meilenstein, den Lohsse mit seiner Mannschaft unbedingt erreichen möchte. Dass es in der kommenden Woche schon so weit sein könnte, haben sie David Wollny zu verdanken, der in der 34. Minute den einzigen Treffer des Tages erzielte. Vorausgegangen war ein Ballgewinn von Patrick Schaaf im Mittelfeld, der den Ball auf Wollny weiterleitete, der im Eins gegen Eins die Nerven behielt und mit einem strammen Schuss einnetzte.

„Wir haben versäumt, das zweite und dritte Tor zu machen“, ärgerte sich Lohsse über das große Zittern in der Schlussphase, „da haben wir zu oft die falsche Lösung gefunden“. Allein Alex Reith, Patrick Broschke, Kapitän Schaaf und Marius Strangl hatten den zweiten Treffer auf dem Schlappen. So hatten die Lehnerzer Glück, als ein Ginsheimer Schuss vom Innenpfosten wieder ins Feld sprang und ein Treffer wegen einer Abseitsstellung keine Berechtigung fand.

„Aufgrund der vielen Chancen ist der Sieg verdient. Respekt vor der Truppe, denn es war ein sehr schwieriges Spiel“, sprach Lohsse seiner Mannschaft ein Lob aus. Am Vorsprung in der Tabelle hat sich nichts geändert, da Watzenborn-Steinberg ihr Spiel gegen Lohfelden gewannen. Dennoch hat der TSV noch ein Spiel in der Hinterhand, um den Abstand auf die Verfolger auf fünf Punkte zu vergrößern. Und um sich in der Historie zu verewigen.

DIE STATISTIK ZUM SPIEL

VfB Ginsheim: David Staegemann – Marvin Wagner, Guiseppe Carbone (88. Ilyasse Attia), Tobias Bednarz, Lukas Manneck, Nils Fischer, Liam Fisch, Mahdi Mehnatgir, Daisuke Fukuhara, Kamil Kwiaton, Eray Eren.

TSV Lehnerz: Aykut Bayar – Patrick Broschke (80. Steven von der Burg), Julian Pecks, David Wollny (70. Antonio Bravo-Sanchez), Alexander Reith, Patrick Schaaf, Andre Vogt (52. Niklas Odenwald), Sebastian Sonnenberger, Sebastian Bartel, Marius Strangl, Yu Shin Youm.

Schiedsrichter: Sascha Fischer (Hauptstuhl).

Zuschauer: 100.

Tor: 0:1 David Wollny (34.). +++