Vor Urberach: Marco Lohsse nimmt Spieler in die Pflicht

Die letzten beiden Begegnungen in der Hessenliga gingen für den TSV Lehnerz verloren. Kommt mit Viktoria Urberach jetzt der richtige Gegner, um Selbstvertrauen zu sammeln?


Auf dem Papier sieht es nach einer einfachen Aufgabe für die Mannen von Marco Lohsse. Sie gastieren am Samstag (15 Uhr) beim abgeschlagenen Schlusslicht Viktoria Urberach, das gerade einmal elf Zähler in 25 Spielen gesammelt hat. Doch der Lehnerzer Trainer warnt. „Sie haben sich zuletzt gefangen und einen wichtigen Sieg geholt“, sagt Lohsse.

Denn der Aufsteiger, der Ende Februar mit 0:8 in Fulda unterging, fuhr zuletzt passable Ergebnisse ein und feierte am vergangenen Samstag einen wichtigen 1:0-Erfolg über Rot-Weiß Darmstadt, um die vage Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben zu halten. „Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen“, warnt daher Marco Lohsse, der nach zwei Pleiten seine Spieler in die Pflicht nimmt. „Die Mannschaft ist jetzt gefordert, das ist ein Charaktertest.“

Lohsse kann wieder auf Pierre Mistretta zurückgreifen, der seine Sperre aus dem Lohfelden-Spiel abgesessen hat. Fehlen wird dafür weiterhin Rot-Sünder Julian Pecks, der noch drei Spiele zuschauen muss. Hinter dem Einsatz von Torwart Aykut Bayar steht noch ein Fragezeichen, sicher ausfallen wird Renato Tusha, der an einer Oberschenkel-Verletzung laboriert.