Vor dem Derby: Lehnerz wirbt für „Deine Manndeckung“

Männer sind Vorsorgemuffel. 67.000 Männer erkranken jährlich an Prostatakrebs. Jeder Fünfte stirbt. „Wenn die Krankheit rechtzeitig erkannt wird, ist sie heilbar“, sagt Prof. Dr. Tilman Kälble, Direktor der Klinik für Urologie am Klinikum Fulda. Er unterstützt die Aktion ‚Deine Manndeckung‘. Das ist eine Aufklärungskampagne, die in der Region Osthessen am 23. Juli beim großen Stadt-Derby in Fulda-Lehnerz offiziell startet.

Die großen Vereine Borussia Fulda und TSV Lehnerz werben für die Vorsorgeuntersuchung. „Prostatakrebs ist eine der häufigsten Krebsarten, die es gibt“, so der Fuldaer Chef-Urologe Kälble. Ins Leben gerufen hat die Manndeckung-Initiative das weltweit agierende Pharma-Unternehmen Janssen. „Am besten sprechen wir Männer über Kernsportarten an. Gerade Fußball-Vereine sind starke, glaubwürdige Partner“, erklärt Thorsten Völler von der Pharmafirma. Wirtschaftlichen Nutzen habe das Unternehmen, das Medikamente für die Therapiegebiete Infektiologie und Impfstoffe, Immunologie, Psychiatrie und Onkologie herstelle, nicht. „Unsere Arzneimittel werden bei Prostatakrebs erst in einem sehr späten Stadium eingesetzt.“

Mit großen Transparenten werden die Jungs der beiden Fuldaer Top-Mannschaften beim Stadt-Derby einlaufen. Das Motto: „Deine Manndeckung – Dein Anstoß für Früherkennung.“ Auch an einem Infostand mit Flyern werde aufgeklärt. Für den TSV-Finanzvorstand Martin Geisendörfer ist klar: „Wir unterstützen diese Aktion sehr gerne und das Derby mit erwarteten 4.000 Zuschauern ist genau der richtige Multiplikator.“ Das Vereinsinteresse sei natürlich auch, dass Zuschauer und Mitglieder möglichst lange gesund bleiben. „Das geht nur mit Vorsorge.“ Borussen-Sportdirektor Martin Hohmann sieht das genauso: „Wir hoffen, dass sich noch weitere Vereine beteiligen.“

Die Krebsberatungsstelle Fulda begleitet das Projekt ebenfalls. Bianca Möller vom Vorstand des Fördervereins ruft die Vereinsverantwortlichen auf: „Informieren und werben Sie bei Ihren Mitgliedern. Wir sprechen die Sportkreise der Region und auch die Fuldaer Karnevalgesellschaft an.“ Bis November sind noch viele Aktionen rund um den gefährlichen Prostatakrebs geplant.