Sonnenberger lässt Lehnerz in ungewohntem Rot strahlen

Der TSV Lehnerz hat seine Serie auf sechs Siege am Stück ausgebaut: am Samstag gewann die Mannschaft von Trainer Henry Lesser ihr Gastspiel in Eschborn mit 2:1 (0:1) und schob sich auf den zweiten Tabellenplatz. Der TSV zeigte erneut Moral und drehte nach Halbzeit-Rückstand die Begegnung zu ihren Gunsten.

Kurios: weil Lehnerz seine blauen Trikots eingepackt hatte und die Hausherren zu Hause ebenfalls in blau spielen, mussten die Gäste in den roten Eschborner Trikots antreten. Das schien die Gäste aber nicht zu stören, denn sie begannen druckvoll und feldüberlegen, aber ohne zwingende Möglichkeiten. Nach einer Viertelstunde folgte dann die kalte Dusche: Kemal Sarvan verlor in der Vorwärtsbewegung den Ball an Lukas Ehlert, der aus 20 Metern abzog und zur Führung traf. Sein Ball wurde unhaltbar für Benedikt Kaiser im TSV-Tor abgefälscht (13.). „Die Hausherren haben einmal auf das Tor geschossen und getroffen“, sagte Lehnerz Trainer Henry Lesser über den Treffer, der das Spiel auf den Kopf stellte.

Denn die Gäste waren die bessere Mannschaft und „haushoch überlegen“ gewesen, wie Lesser sagte. Kurz vor der Pause dann die große Gelegenheit auf den Ausgleich: Kapitän Patrick Schaaf setzte einen Freistoß an die Latte, Sarvan kam an den Ball und hatte die Chance, seinen Fehler wieder gut zu machen. Doch Eschborns Torwart Steve Wagner war zur Stelle (40.). Kurz nach dem Seitenwechsel war es dann aber passiert: nach einer zunächst abgewehrten Ecke war Andre Vogt zur Stelle und knallte aus 22 Metern den Ball in die Maschen (48.). Lehnerz war in der Folge die deutlich aktivere Mannschaft, hatte aber Pech, dass Pierre Mistretta in der 58.Minute nur den Pfosten traf. Zudem haderte Henry Lesser mit zwei strittigen Szenen, in denen die Gäste Elfmeter reklamierten. Erst wurde Patrick Lesser im Strafraum gefoult (65.), dann sprang einem Eschborner den Ball an die Hand (70.).

„Wir haben in der zweiten Halbzeit nichts mehr zugelassen. Es wäre natürlich schön gewesen, wenn wir früher getroffen hätten. So ist das immer etwas glücklich, aber der Sieg war hochverdient“, so Lesser weiter. Für die Erlösung sorgte Sebastian Sonnenberger, der in der Schlussphase nach einem Freistoß von Patrick Lesser und Vorlage von Niklas Breunung zur Stelle war und das Leder über die Linie drückte (84.). Der Treffer des Neuzugangs sollte auch gleichzeitig der Endstand zum 2:1 sein – der sechste Sieg in Serie in der Hessenliga bedeutet Vereinsrekord. 

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

1.FC Eschborn: Steve Wagner – Viktor Krist, Tim Tilger (87. Giuseppe Pagliaro), Alexander Scholz, Pascal Hertlein, Felix Metzler, Daniel Heinrich (65. Marlon Schellmann), Mirkan Kara (56. Butusina Alin), Lukas Ehlert, Kevin Hillmann, Fabian Borger.

TSV Lehnerz: Benedikt Kaiser – Patrick Lesser, Kemal Sarvan (75. David Wollny), Pierre Mistretta, Patrick Schaaf, Sebastian Sonnenberger, Andre Vogt, Sebastian Kress, Renato Tusha (88. Jan-Niklas Jordan), Marek Weber (58. Julian Pecks), Niklas Breunung.

Schiedsrichter: Simon Heß (Heppenheim).

Zuschauer: 100.

Tore: 1:0 Lukas Ehlert (13.), 1:1 Andre Vogt (47.), 1:2 Sebastian Sonnenberger (84.).