Sedat Gören bemängelt „haarsträubende Fehler“ – Reserve mit Remis

Am Samstag holte die erste Mannschaft einen Rückstand auf, am Sonntag vergab die zweite Mannschaft des TSV Lehnerz einen Vorsprung. Im Heimspiel gegen den SV Weidenhausen führten die Schützlinge von Sedat Gören zur Pause bereits mit 2:0, am Ende musste sich die Lehnerzer Verbandsliga-Reserve aber die Punkte mit den Adlern aus Weidenhausen teilen.


„Das waren heute zwei verschenkte Punkte“, haderte TSV-Trainer Sedat Gören mit der Punkteteilung mit den „Adlern“. Denn binnen einer Minute kurz nach Wiederanpfiff brachten sich seine Schützlinge um einen möglichen Heimsieg. „Das waren haarsträubende Fehler, die so nicht passieren dürfen“, kritisierte Gören. Zunächst produzierten die Hausherren ein unnötiges Foulspiel und den fälligen Standard netzte Tim Gonnermann zum Anschluss ins Tor von Witold Sabela (47.). Nur eine Minute später sagte Sören Gonnermann „danke“, als die Abwehr der Lehnerzer patzte und die Gäste zum Ausgleich kamen.

„Wir wussten, dass der Gegner sehr schwer zu bespielen ist. Wir haben es auch gut gemacht, aber es verpasst, den Vorsprung nach Hause zu schaukeln“, fasste Gören die 90 Minuten auf dem Kunstrasen zusammen. Denn seine Schützlinge fanden gut in die Begegnung mit Tabellenfünften und trafen zu den richtigen Zeitpunkten. Erst köpfte Christoph Sternstein eine punktgenaue Flanke von Patrick Lesser ein (13.), dann vollstreckte Lesser nach toller Vorarbeit von Dennis Nuspahic zum 2:0 (24.). Kurz zuvor hatten die Hausherren aber Glück, dass Weidenhausen bei zwei Versuchen aus der Distanz nur das Aluminium traf. „Aus dem Spiel heraus haben wir wenig zugelassen“, sagte Gören, der mit seiner Mannschaft mit 19 Zählern im unteren Mittelfeld der Tabelle bleibt.

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

TSV Lehnerz II: Witold Sabela – Natnael Weldetnsae, Maximilian Vilmar, Kaan Say, Christoph Sternstein, Dennis Nuspahic, Patrick Lesser, Paul Hohmann, Leon Wittke, Marcel Trägler, Kemal Sarvan.

SV Weidenhausen: Johannes Klotzsch – Simon Ewald, Jannis Beng, Luis Göbel, Sören Gonnermann, Tim Gonnermann, Jan Gerbig, Dennis Nguyen, Thomas Hammer, Kilian Löffler, Manuel Toro Moreno.

Schiedsrichter: Marcus Rolbetzki (Marburg).

Zuschauer: 80.

Tore: 1:0 Christoph Sternstein (13.), 2:0 Patrick Lesser (24.), 2:1 Tim Gonnermann (47.), 2:2 Sören Gonnermann (48.). +++