Reserve muss sich im Derby geschlagen geben

Dem Hünfelder SV ist die Revanche für die deutliche Hinspiel-Niederlage geglückt: Am Sonntag schlug der HSV die Verbandsliga-Reserve des TSV Lehnerz klar mit 4:0 (2:0) und bleibt an den Spitzenmannschaften aus Sand und Flieden dran. Sebastian Schuch eröffnete mit einem sehenswerten Fallrückzieher den Torreigen für die Gäste.


„Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, sie hat das richtig gut gemacht“, lobte HSV-Trainer Dominik Weber die Leistung seiner Schützlinge. Denn von Beginn an sah man den Gästen an, dass sie gewillt waren, die herbe Schlappe aus dem Hinspiel vergessen zu machen. Mit einem absoluten Traumtor erzielte Sebastian Schuch per Fallrückzieher die verdiente Führung für die Gäste nach etwas mehr als einer Viertelstunde.

Vom TSV war bis dahin kaum etwas zu sehen, aussichtsreiche Möglichkeiten waren Mangelware. „Wir haben defensiv sehr gut agiert“, sagte Weber, der von einer Chance der Hausherren im zweiten Durchgang berichtete. Nachdem Christoph Neidhardt noch vor der Pause auf 2:0 für den HSV stellte, nahm der Gäste-Sieg Konturen an.
Kurz nach dem Seitenwechsel besorgte dann Oliver Krenzer mit einem schönen Schuss aus rund 18 Metern für die Entscheidung.

„Wir haben heute eine ganz andere Körpersprache gezeigt und halten mit diesem Sieg Kontakt zur Spitze“, sagte Weber, der mit seinen Schützlingen von Sands Niederlage am Samstag in Weidenhausen profitierte und zog nach Punkten gleich – allerdings hat der HSV ein Spiel mehr absolviert.

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

TSV Lehnerz II: Christoph Grösch – Maximilian Vilmar, Luca Gaul, Natnael Weldetnsae – Kaan Say, Maximilian Balzer (46. Kirche Ristevski) – Patrick Lesser, Paul Hohmann, Leon Wittke (70. Dennis Nuspahic) – Jan Henrik Wolf, Osman Özlük (80. Robin Sorg).

Hünfelder SV: Sebastian Ernst – Niklas Wahl, Johannes Helmke, Tarek Belaarbi, Steffen Witzel – Kevin Krieger, Oliver Krenzer (77. Thorsten Trabert) – Christoph Neidhardt (65. Franz Faulstich), Sebastian Schuch, Maximilian Fröhlich (21. Lukas Budenz) – Robert Simon.

Schiedsrichter: Jörn Becker (Grünberg).

Zuschauer: 100.

Tore: 0:1 Sebastian Schuch (18.), 0:2 Christoph Neidhardt (34.), 0:3 Oliver Krenzer (51.), 0:4 Steffen Witzel (80.). +++