Niklas Breunung in die USA – Stipendium im Bundesstaat New York

Schon lange wurde gemuneklt, jetzt ist es fix: TSV Lehnerz‘ Niklas Breunung wagt den Schritt über den „großen Teich“ und wird ab dem 23. Januar das Le Moyne College in Syracuse (Bundestaat New York) besuchen. Der 22-Jährige hat dort ein Stipendium ergattern können und wird seinen Master in Business and Administration (mba) machen. Für unseren Verein bedeutet das, dass wir in den nächsten zwei Jahren nicht auf Breunung zählen können, der durch seinen Ausfall zu Beginn der Saison schon eine große Lücke in unserer Abwehr hinterlassen hat.

Es war ja schon länger im Gespräch. Am 23. Januar geht das Semester los und ich werde am 22. Januar ausreisen“, erklärte Breunung. Vier Monate wird der 22-Jährige dann erst mal in den Staaten bleiben, bevor er seiner Fuldaer Heimat einen Besuch abstatten wird, denn ab August beginnt die Fußballsaison. „Momentan befindet sich der Fußball dort in der Pre-Saison“, so Breunnung, der hofft bis dahin zu seiner alten Stärke zurückgefunden zu haben.

Denn im Moment befindet er sich nach seinem Kreuzbandriss, den er zu Beginn der Saison erlitt, noch in der Aufbauphase und möchte diese auch in den USA fortsetzen. „Ich hoffe, dass ich bis Ende März fit bin und im August durchstarten kann“, sagte er fokussiert. Die Fußballmannschaft des Le Moyne College, für die er noch zwei Jahre spielberechtigt ist, spielt in der amerkanischen Divison 2.

Es ist dennoch ein riesen Schritt für Breunung: „Ich bin zuversichtlich und freue mich. Es ist eine Herausforderung und in diesem Maße auch nicht alltäglich.“ In wenigen Tagen geht es für den Lehnerzer Abwehrspieler los. In Syracuse erwarten ihn viele internationale Studenten und auch eine andere Art von Fußball, wie er selber sagt: „Der Fußball in Amerika ist athletischer“.

Niklas Breunung freut sich und weiß: „So eine Chance bietet sich nicht jeden Tag.“.