Marco Lohsse trifft in Darmstadt auf Kumpel Kelvin King

Zweites Spiel für Hessenligist TSV Lehnerz nach der Winterpause: nach der Gala gegen Griesheim geht es zu Kellerkind Darmstadt. Für Trainer Marco Lohsse ist das eine besondere Partie, er trifft auf seinen Kumpel Kelvin King, der den Aufsteiger trainiert.


Marco Lohsse freut sich auf das Gastspiel am Sonntag (15 Uhr) bei Rot-Weiß Darmstadt. Nicht nur, weil sein TSV Lehnerz einen fulminanten Auftakt in die Restrunde feierte und Lohsse im Anschluss seinen Vertrag verlängerte. Sondern auch, weil mit Kelvin King ein guter Freund von Marco Lohsse an der Seitenlinie der Hausherren steht.

„Wir haben regelmäßig Kontakt, telefonieren einmal in der Woche. Ich freue mich auf Sonntag“, sagt Lohsse über die Freundschaft zu King, der einst in der Regionalliga für Borussia Fulda am Ball war. King steht mit seinen Mannen fast schon mit dem Rücken zur Wand und liegt auf dem drittletzten Platz. „Sie brauchen Punkte und wollen uns ein Bein stellen“, warnt Lohsse vor den rot-weißen, die ihr erstes Spiel nach der Pause gegen Hadamar mit 2:1 für sich entschieden, zuletzt aber in Lohfelden verloren.

„Wir wollen an unsere Leistung gegen Griesheim anknüpfen und mit drei Punkten nach Hause fahren“, gibt Marco Lohsse die Marschroute vor. Ob Lohsse an der erfolgreichen Aufstellung festhält oder sich etwas anderes einfallen lässt, wollte der TSV-Trainer nicht preisgeben. „Alle Spieler haben ihre Vorgaben gut umgesetzt. Ob ich etwas ändere, müssen die letzten Einheiten zeigen“, so Marco Lohsse.

Den Aufsteiger aus Darmstadt erwartet Lohsse in einer zunächst defensiven Aufstellung. „Sie werden versuchen, schnell umzuschalten. Dafür haben sie die Leute“, warnt Lohsse vor dem Umschaltspiel der Hausherren.