JORDAN lässt es krachen – „Erste“ weiter ungeschlagen

Der TSV Lehnerz ist in der Fußball-Hessenliga weiter ungeschlagen: am Samstag kamen die Schützlinge von Marco Lohsse zu einem 4:2 (1:1)-Erfolg über Rot-Weiß Darmstadt und bleiben weiter auf dem zweiten Platz. Es war der dritte Sieg im dritten Spiel unter Trainer Marco Lohsse. Hauptverantwortlich dafür war Jan-Niklas Jordan, der drei Treffer erzielte.


Es läuft die 85. Minute als Alex Reith auf den startenden Pierre Mistretta durchsteckt, Lehnerz Nummer neun legt in die Mitte auf Jan-Niklas Jordan, der nur noch zum 4:2 einschieben muss und den Heimsieg gegen einen starken Aufsteiger eintütet. Es war Jordans dritter Streich im Spiel und sein fünfter Saisontreffer. „Ich freue mich natürlich über meine Tore, aber die Mannschaft hat es mir auch leicht gemacht“, sagt Jordan nach dem Spiel bescheiden.

DSC_5588 DSC_5639

Der dritte Sieg unter Marco Lohsse war aber ein hartes Stück Arbeit, dem intensive und teils hitzige 90 Minuten voraus gehen. „Ich finde, das Ergebnis spiegelt den Verlauf nicht wider“, sagt Gäste-Trainer Kelvin Hollis King, der seinen Schützlingen eine gute Leistung attestierte. In der Tat spielt der Aufsteiger gut mit, den besseren Start aber haben die Hausherren, als Jordan nach neun Minuten zur Führung einnetzt. „Sie haben sich das 1:0 erstürmt, dann haben wir es aber besser gemacht und verdient den Ausgleich gemacht“, führt King fort.

Darmstadt hat nach dem Rückstand mehr Ballbesitz und die eine oder andere aussichtsreiche Möglichkeit, ehe Andreas Klug zum Ausgleich trifft (21.). Bis zum Pausentee drängen dann die Hausherren auf die neuerliche Führung, verpassen aber durch Patrick Schaaf (30., 38.) das 2:1. Zuvor wird bereits eine Hereingabe von Schaaf von einem Darmstädter an den Pfosten gelenkt. „Die Erwartungen dürfen jetzt auch nicht zu hoch gehängt werden“, sagt TSV-Trainer Marco Lohsse nach dem Spiel. Denn seine Schützlinge erlauben sich am Samstag viele Unzulänglichkeiten. „Wir haben im Spiel nach vorne zu viele Bälle verloren“, moniert auch Dreierpacker Jordan. Er ist es dann, der mit dem Kopfball zum 2:1 im zweiten Abschnitt den TSV Lehnerz wieder nach vorne bringt (58.).

DSC_5801 DSC_5602

Alex Reith, der in der Schlussphase mit einem Fernschuss noch die Querlatte trifft, erzielt wenig später per Elfmeter das 3:1 – die Messe scheint gelesen. „Lehnerz ist dann auch einfach eine Mannschaft, die mit ihrer individuellen Qualität unsere Fehler eiskalt nutzen“, sagt King. Die Gäste, die nie aufstecken, zeigen aber Moral und verkürzen durch Mirkan Kara zum 2:3 (75.). Eine heiße Schlussphase entwickelt sich. „Mit etwas Glück machen wir kurz vor Schluss das 3:3“, sagt Gäste-Trainer King über die Chance, die gerade noch so vom TSV vereitelt wird.

Quasi im Gegenzug, als Darmstadt Räume öffnet, trifft Jordan zum Endstand. „Das war eigentlich unser schönster Spielzug“, stellte Lohsse korrekterweise fest, „Darmstadt hat uns das Leben schwer gemacht. Wir wussten, dass sie eine tolle Offensive haben.“ Für Marco Lohsse und den TSV geht die Erfolgsserie weiter. Nach sieben Spielen steht Lehnerz weiter ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz.

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

TSV Lehnerz: Aykut Bayar – Andre Vogt, Julian Pecks, Sebastian Sonnenberger, Niklas Odenwald – Patrick Schaaf, Alexander Scholz – Pierre Mistretta, Alexander Reith, Jan-Niklas Jordan (90. Osman Özlük) – Kemal Sarvan (81. David Wollny).

Rot-Weiß Darmstadt: Stefan Scholz – Nick Volk (72. Christopher Felter), Mirkan Kara, Umut Polat, Florian Muhl, Ali Mehmet Konyuncu, Christopher Nguyen, Martin Schwarz, Maurice Götz (60. Marcel Förster), Patrick Bohn (83. Dorian Miric) Klug.

Schiedsrichter: Steffen Rabe (Burgwald).

Zuschauer: 250.

Tore: 1:0 Jan-Niklas Jordan (9.), 1:1 Andreas Klug (21.), 2:1 Jan-Niklas Jordan (58.), 3:1 Alex Reith (65., Foulelfmeter), 3:2 Mirkan Kara (75.), 4:2 Jan-Niklas Jordan (85.). +++