Gerechtes Unentschieden im Derby

Dieses Spiel hatte keinen Sieger verdient. Der SC Borussia Fulda und der TSV Lehnerz trennten sich am Samstagnachmittag in der fünften Auflage des Stadtderbys mit 1:1 (0:0). Marcel Trägler brachte die Gäste sehenswert in Führung, auf der anderen Seite fiel das Tor durch Leon Pomnitz, der aus einer ähnlichen Position traf. 


Ganz überraschend und entgegen der aktuellen Tabellensituation machte der SC Borussia Fulda in Durchgang eins eine leicht bessere Figur als der aktuelle Tabellenführer. Gleich in der zweiten Spielminute sorgte Patrise Gjocaj im Stadion für einen Aha-Moment. Seine Hereingabe von der rechten Seite wurde allerdings von Ex-Borusse Nikola Milankovic am zweiten Pfosten geklärt.

Und auch sonst überraschte die Borussia und das schon vor Beginn des Spiels. An der Stelle von Kenan Mujezinovic spielte, wie vorher angekündigt, Tobias Wolf im Borussen-Tor. Den Platz vom verletzten Younes Bahssou nahm Branimir Velic ein und Matija Poredski spielte für Kevin Hillmann (Ausland). Die Wahl von Borussen-Trainer Henry Lesser kristallisierte sich im Laufe des Spiels als glücklich heraus. Youngster Patrise Gjocaj wirbelte auf den Flügeln umher, jedoch waren seine Versuche nicht von Erfolg gekrönt und ließ damit zweimal TSV-Keeper Aykut Bayar glänzen (18.,41.). Als ob es noch nicht genug wäre setzten Leon Pomnitz und Matija Poredski ihre Freistöße über den Lehnerzer Kasten (28., 33.).

Während die Hausherren immer wieder gefährlich wurden, war von den Gästen nicht viel zu sehen. Ihre beste Aktion in Durchgang eins gelang durch einen Abstoß von Aykut Bayar, den Kemal Sarvan per Kopf verlängerte. Niklas Odenwald schlängelte sich rechts durch. Scheiterte aber letzten Endes an Tobias Wolf, der sich breit machte (34.). „Ich bin durchaus mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden, da wir nur eine Torchance aus dem Spiel heraus zugelassen haben“, so Henry Lesser nach der Partie, der noch anmerkte, „man hat gesehen, dass keine Mannschaft heute verlieren wollte.“

In Durchgang zwei lag, wie zu Beginn des Spiels, die erste Torchance auf der Seite der Borussia. Leon Pomnitz Schuss verfehlte das Lehnerzer Tor nur knapp (46.). Doch dann Schlug die Minute des TSV Lehnerz, wie aus dem nichts. Marcel Trägler holte den Freistoß heraus und trat auch selbst ein. Dann passierte es: Trägler lief an, trat gegen das Leder und dieses nahm seinen Weg ins Torwarteck – 1:0 für die Gastgeber (52.) und das durch Ex-Borusse Trägler.

Zwar war der TSV nach dem Treffer besser im Spiel, aber vor den beiden Toren passierte wenig bis gar nichts. Dann spielte Milankovic den Ball mit der Hand und sah gelb. Freistoß für die Borussia. Es sollte eine ähnlich gute Position, wie beim 1:0 für den TSV sein. Leon Pomnitz sicherte sich das Vorrecht und zwirbelte den Ball über die Mauer ins Tor – 1:1 (69.). Zuvor hatte Dennis Müller schon die Chance das 1:1 perfekt zu machen, doch sein Schuss knallte gegen den linken Pfosten (59.).

„Wir hatten schon mehr Chancen aus dem Spiel heraus, aber viel war hüben und drüben nicht los“, so Lesser und auch sein Gegenüber, Marco Lohsse, gab sich mit dem 1:1-Endstand zufrieden, hätte seine Mannschaft aber als den verdienten Gewinner gesehen: „Die bessere Mannschaft hat heute nicht gewonnen, dennoch geben wir uns mit dem Unentschieden zufrieden. Am Ende wurde es aber nochmal eng, denn die Mannschaft, die am wenigsten will, noch einmal merken, dass hier noch was geht.“ Und in der Tat: als Lesser Dominik Rummel auf den Platz schickte, hatte der Stürmer gleich beim ersten Ballkontakt die Chance zum 2:1 (85.).

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

SC Borussia Fulda: Tobias Wolf – Benjamin Fuß, Tobias Henneböle, Marin Vidosevic, Dennis Müller – Sebastian Alles, Matija Poredski -Patrise Gjocaj, Leon Pomnitz, Marcel Mosch (79. Denis Mangafic) – Branimir Velic (82. Dominik Rummel).

TSV Lehnerz: Aykut Bayar – Julian Pecks, Sebastian Sonnenberger, Nikola Milankovic – Niklas Odenwald, Patrick Schaaf, Yoo-Shin Yeom (79. Antonio Bravo-Sanchez), Marius Strangl (69. Tobias Göbel)- Pierre Mistretta (61. Jan-Niklas Jordan)- Marcel Trägler.

Schiedsrichter: Boris Reisert (Rödermark).

Tore: 0:1 Marcel Trägler (52.), 1:1 Leon Pomnitz (69.). +++