Es geht wieder los: „Erste“ will Rang sechs

Die lange Zeit des Wartens hat ein Ende: nach der Winterpause rollt in Osthessen am kommenden Wochenende – sofern Wettergott Petrus nichts dagegen hat – endlich wieder der Ball. Auch die erste Mannschaft des TSV Lehnerz ist am Samstag (14:30 Uhr) gefordert. Die Schützlinge von Marco Lohsse müssen zum OSC Vellmar und wollen an die starken Leistungen in der Vorbereitungen anknüpfen.

Denn die lief so, wie man es fast schon gewohnt ist: am Schnürchen. Sämtliche fünf Testspiele wurden gewonnen, dazu Ausrufezeichen wie gegen Regionalligist Hessen Kassel (4:2) gesetzt. „Wir sind sehr zufrieden“, sagt Lohsse wenig überraschend und fügt an. „Wir haben uns spielerisch verbessert und sind flexibler.“ Allerdings musste der TSV-Trainer eine Zeit lang ohne Sebastian Sonnenberger, André Herr und Sebastian Kress auskommen. Als Ersatz für Patrick Schaaf im Mittelfeld hat sich Kemal Sarvan herauskristallisiert.

Personell hat sich im Kader wenig verändert, über einen Neuzugang durfte sich die „Erste“ dennoch freuen. Wobei „Neuzugang“ das falsche Wort ist, schließlich ist es ein alter Bekannter. Sebastian Bartel, letzten Sommer zu Regionalligist Watzenborn-Steinberg gewechselt, kehrte im Winter zurück. „Er wird uns sofort weiterhelfen“, ist sich Trainer Marco Lohsse sicher, dass die Abwehr durch Bartel zusätzliche Stabilität bekommt. Ansonsten blieb der Kader unverändert, eine weitere Option stellt aber Kirche Ristevski dar. Der Mazedonier ist spielberechtigt, hatte aber zuletzt mit Verletzungen zu kämpfen.

Als Ziel für die Restrunde hat Marco Lohsse Platz sechs ausgegeben. Derzeit liegt der TSV auf Rang acht der Hessenliga-Tabelle. „Das ist unser Ziel, und dafür werden wir alles geben“, blickt Lohsse optimistisch der Restrunde entgegen. Mut machen da auch die Leistungen in der Vorbereitung, die einmal mehr voll nach Plan lief.