„Erste“ siegt dank Eigentor

Nach zwei Niederlagen in Folge konnte der TSV Lehnerz wieder punkten. Am Samstagnachmittag gewann die Elf von Marco Lohsse gegen den Tabellenletzten der Hessenliga, Viktoria Urberach, durch ein Eigentor von Nils Wolf mit 1:0 (1:0). „Wir haben heute Geduld bewiesen“, so TSV-Coach Lohsse nach dem Spiel.


Dabei hat der TSV Lehnerz bereits in der zweiten Spielminute die Chance, in Führung zu gehen. Jan-Niklas Jordan bringt den Ball per Freistoß in den Strafraum. Bartel per Kopf, kann aber auch den Nachschuss nicht im Tor des Schlusslichtes unterbringen. „Wir hatten gute Chancen und hätten in der ersten Halbzeit, durch eigene Kraft, schon in Führung gehen können“, so Lohsse. Schließlich geht der TSV durch eine Ecke von Mistretta, die Nils Wolf unglücklich erwischt, in Führung (35.).

Aber Marco Lohsse ist nach zwei Niederlagen in Folge mit dem Ergebnis seiner Mannschaft, trotz der Führung durch ein Eigentor, zufrieden:“ Wir waren spielbestimmend, obwohl der Platz der holprig war. Gegen Hadamar hatten wir Pech, heute Glück.“

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Viktoria Urberach: Dennis Weinreich – Andre Schneider, Nils Wolf (64. Samir Haruna), Oliver Schumacher, Giuseppe Serra, Patryk Czerwinski (51. Sinan Özgün), Sevket Yildirim, Sinan Özgün, Stanko Pavlovic, Stefan Kresovic, Tom Niegisch, Julian Purcell (73. Mark Dillmann).

TSV Lehnerz: Benedikt Kaier – Alexander Scholz, Alexander Reith, Pierre Mistretta (71. Kemal Sarvan), Jan-Niklas Jordan (64. David Wollny), Steven von der Burg (82. Niklas Odenwald), Andre Vogt, Sebastian Kress, Sebastian Sonnenberger, Sebastian Bartel, Marcel Trägler.

Schiedsrichter: Christian Stübing (Gründau).

Zuschauer: 150.

Tor: 0:1 Nils Wolf (35., Eigentor). +++