„Erste“ muss in Hadamar Niederlage einstecken

Das hatte sich Hessenligist TSV Lehnerz ganz anders vorgestellt: Statt eine neue Serie zu starten, setzte es am Samstag bei Rot-Weiß Hadamar eine 0:2 (0:1)-Niederlage. Mit dem Schlusspfiff markiete Hadamars Benjamin Kretschmer den Endstand. Der TSV bleibt mit der zweiten Pleite in Folge Siebter der Tabelle.


„Wenn du kein Tor schießt, kannst du auch kein Spiel gewinnen“, lautete Marco Lohsses einfache Erklärung für die Niederlage seiner Schützlinge. Der TSV-Trainer haderte mit der Chancenverwertung und trauerte vor allem der vergebenen Möglichkeit von Marcel Trägler, dessen Abschluss gerade noch so geklärt wurde, im zweiten Abschnitt hinterher.

Wir hatten noch weitere Chancen, machen am Ende auf und bekommen einen Konter zum 0:2“, führte Lohsse fort. Nachdem Leon Burggraf die Hausherren in Führung brachte, besorgte der eingewechselte Benjamin Kretschmer in der Nachspielzeit für den Endstand. „Unter dem Strich wäre ein Unentschieden gerecht gewesen“, meint Lohsse, der aber auch zugab, dass seine Schützlinge in ihren Leistungen nicht konstant genug sind.

„Die Tabelle lügt nicht, wir stehen aktuell zurecht dort, wo wir stehen“, sagte Lohsse, der nach vier Spielen in der Restrunde zwei Siege und zwei Niederlagen zu Buche stehen hat. Sebastian Bartel, Sebastian Sonnenberger und im ersten Durchgang Niklas Odenwald und David Wollny hatten weitere gute Gelegenheiten für die Gäste – alle blieben ungenutzt.

„Wir haben nach der Pause auf den Ausgleich gedrängt“, sagte Marco Lohsse, der mit seiner Mannschaft weiter im Mittelfeld der Tabelle rangiert. Dass auf dem engen Kunstrasen in Nieder-Hadamar gespielt wurde, wollte Lohsse nicht als Erklärung gelten lassen. „Dort hat zwar jeder seine Probleme, aber wir müssen uns an die eigene Nase fassen.“

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Rot-Weiß Hadamar: Christopher Strauch – Patrick Kuczok, Marcel Horz, Alexander Schraut, David Sembene, Markus Neugebauer, Robin Böcher, Leon Burggraf (90. Marvin Rademacher), Pascal Heene (64. Benjamin Kretschmer), Jonas Herdering, Lukas Haubrich.

TSV Lehnerz: Benedikt Kaiser – Niklas Odenwald (63. Jan-Niklas Jordan), Alexander Scholz, Sebastian Bartel, Andre Vogt, Kemal Sarvan, Sebastian Sonnenberger, David Wollny, Alexander Reith, Marcel Trägler, Steven von der Burg.

Schiedsrichter: Wissam Awada (Kassel).

Zuschauer: 300.

Tore: 1:0 Leon Burggraf (20.), 2:0 Benjamin Kretschmer (90.+1). +++