„Erste“ grüßt vom Platz an der Sonne

Der TSV Lehnerz grüßt von der Tabellenspitze der Hessenliga: Am Samstagnachmittag entschieden die Mannen von Trainer Marco Lohsse das Spitzenspiel beim KSV Baunatal mit 3:0 (1:0) für sich und zogen an den Hausherren vorbei. Jan-Niklas Jordan und Kemal Sarvan erzielten die Treffer für die Gäste, die die letzte halbe Stunde nach Strangls Platzverweis in Unterzahl spielten.


Die Jungs vom Galgengraben haben die Tabellenführung in der Hessenliga erobert – mit Kampfgeist und in Unterzahl. Im nordhessischen Baunatal hat sich der TSV Lehnerz erfolgreich durchgesetzt. „Ein großartiges Spiel für uns“, sagt Chef-Trainer Marco Lohsse kurz nach Abpfiff im Parkstadion. Überragend im Lehnerzer Kader: Keeper Aykut Bayar („eine Raubkatze“, so Michael Hamperl aus dem Führungsteam), Flügelflitzer Jan-Niklas Jordan und Kapitän Patrick Schaaf.

In der ersten Halbzeit hatte allerdings der KSV Baunatal definitiv mehr Chancen und auch Spielanteile, doch die Nordhessen haben sie nicht umsetzen können. Schließlich zog der TSV dank eines überragenden Treffers von Jan-Niklas Jordan (45.) in der ersten Hälfte in Führung.

Auch die zweiten 45 Minuten starteten zunächst für die Fuldaer erfolgreich, doch in der 60. Minute hagelte es – aus Lehnerzer Sicht völlig unberechtigt – nach einem umstrittenen Foul an Malte Grashoff die gelb-rote Karte für Marius Strangl. Die Mannschaft schien nun mit zehn Mann auf dem Platz geschwächt, aber Fehlanzeige. Sechs Minuten später netzte Kemal Sarvan (66.) nach einer Flanke von Marcel Trägler zum 2:0 ins Tor ein.

Die TSV-Mannen waren ab sofort torgefährlicher, hinten sehr kompakt und ließen so gut wie nichts zu. Den krönenden Abschluss machte Kapitän Patrick Schaaf in der 87. Minute, der den Endstand besorgte. Nach dem Spiel sagt er erleichtert: „Es war ein anstrengendes und effektives Spiel – ein verdienter Sieg.“ Übermütig wird er aber nicht: „Die Saison hat erst angefangen. Jetzt kommen auswärts drei harte Gegner. Wir müssen dranbleiben, weiter Punkte holen und schauen, wo das ganze hinführt.“

TSV-Finanzvorstand Martin Geisendörfer lobt die Lohsse-Elf: „In der zweiten Halbzeit haben sie den Stil einer Spitzenmannschaft präsentiert. Das war heute eine Momentaufnahme, vor allem aber eine gute Werbung für das Pokalspiel gegen Kickers Offenbach am 20. September im Stadion der Stadt Fulda.“ Jetzt heißt es für die Jungs aus Fulda aber erstmal: Sieg feiern und ab Montag auf den nächsten Gegner Griesheim vorberieten. Die Mannschaft will die Tabellenführung nämlich erst einmal behalten.

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

KSV Baunatal: Pascal Bielert – Mario Wolf (82. Werner), Fatih Üstün (69. Petrukhin), Manuel Pforr, Nico Schräder, Changdae Han, Malte Grashoff, Tom Samson, Daniel Borgardt, Patrick Krengel, Jonas Springer (63. Bandowoski).

TSV Lehnerz: Aykut Bayar – Antonio Bravo-Sanchez (65. David Wollny), Niklas Odenwald, Patrick Schaaf, Jan-Niklas Jordan (83. Pierre Mistretta), Yu Shin Youm (46. Julian Pecks), Kemal Sarvan, Sebastian Sonnenberger, Sebastian Bartel, Marius Strangl, Marcel Trägler.

Schiedsrichter: Tobias Vogel (Frankfurt am Main).

Zuschauer: 400.

Tore: 0:1 Jan-Niklas Jordan (45.), 0:2 Kemal Sarvan (66.), 0:3 Patrick Schaaf (87.).

Gelb-Rote Karte: Marius Strangl (Lehnerz, 60., wiederholtes Fouslpiel). +++