David Wollny rettet der „Zweiten“ späten Punkt

Spätes Glück für die Verbandsliga-Reserve des TSV Lehnerz: David Wollny rettete in der Nachspielzeit seinen Farben einen glücklichen, aber verdienten Zähler und traf zum 2:2 (1:1)-Unentschieden. Zuvor sorgte Eschweges Simon Huhn per Traumtor für die Gäste-Führung.


Die Erleichterung auf Lehnerzer Seite war groß, als David Wollny in letzter Minute die drohende Heimpleite abwendete und seinen Verein zu einem Remis gegen einen starken Gegner rettete. „Das Tor von Huhn hätte uns beinahe eine Niederlage auf eigenem Rasen beschert,“ äußert sich Trainer Sedat Gören. Huhns Treffer zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung in der 71. Minute sei allerdings selbstverschuldet gewesen. Der Eschweger nutzte einen Abwehrfehler der Lehnerzer Elf eiskalt aus und schoss den Ball aus ganzen 25 Metern Distanz platziert neben den Pfosten.

„Eschwege war ein wirkich starker Gegener. Deshalb sind wir mit dem Ergebnis zufrieden. Leider haben wir es schon von Beginn an nicht wirklich geschafft, die gut positionierte Abwehrkette zu durchbrechen. Wir lagen zwei Mal hinten und sind zwei Mal wieder zurückgekommen. Daran gibt es nichts zu meckern“, analysiert Gören weiter. Insgesamt sei das Spiel ausgeglichen und risikoarm gewesen. Bei der chancenarmen Partie sei es vor allem auf das taktische Verständnis beider Mannschaften angekommen.

Für den Eschweger Kapitän Alexander Bazzone endete das Spiel in der 60. Minute schmerzhaft. Er musste nach einem Kopfballduell mit einem Kieferbruch vom Platz und wurde ärztlich behandelt. Nach dem soliden Auftreten vor eigenem Publikum befindet sich Görens Team auf dem achten Platz der Verbandsliga. Am kommenden Sonntag müssen sich die Jungs aus Lehnerz dann auswärts gegen den FSV Dörnberg behaupten.

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

TSV Lehnerz II: Christoph Groesch – Maximilian Vilmar, Lukas Hildenbrand, Dennis Nuspahic (70., Natnael Weldnetsae), Daniel Heil, David Wollny, Jan Henrik Wolf, Kann Say, Marcel Dücker, Kemal Sarvan, Tobias Goebel (70., Robin Sorg)

SV 07 Eschwege: Lukas Krangel – Mariusz Gogol, Christian Gadea, Dada Gadea, Stephan Montag, Simon Huhn, Alexander Bazzone, Mathias Gonzales Gambetta, Patryk Nouri, Jan Kaufmann, Eser Kazak

Schiedsrichter: Leon Kanwischer (Habichtswald).

Zuschauer: 150.

Tore: 0:1 Mathias Gonzales Gambetta (24.), 1:1 Tobias Göbel (44.), 1:2 Simon Huhn (71.), David Wollny (90.+2). +++