Auf die erste Mannschaft des  TSV Lehnerz wartet an diesem Samstag (15 Uhr) eine knifflige Auswärtspartie. Die Mannschaft von Henry Lesser muss beim KSV Baunatal antreten und hofft, den Schwung aus den letzten beiden siegreichen Spielen mitzunehmen und die kleine Serie auszubauen.

Der KSV, letztes Jahr noch in der Regionalliga beheimatet, hat bisher schleppend in die Saison gefunden und rangiert derzeit mit sieben Zählern lediglich auf Tabellenplatz zwölf. „Das ist eine spielerisch extrem starke Mannschaft, die nach dem Abstieg fast zusammen geblieben ist“, warnt Lesser vor dem samstäglichen Gegner. Grund für den mäßigen Start der Baunataler sei die Verletztenmisere, so der TSV-Trainer. „Sie sind besser als ihre momentane Platzierung, davon dürfen wir uns nicht blenden lassen“, so Lesser weiter. Der ehemalige Profi geht aber mit einigen Personalsorgen in die Partie im Parkstadion. Niklas Odenwald (Innenbanddehnung) fällt sicher aus, hinter Jan-Niklas Jordan und Andre Vogt stehen noch Fragezeichen. Zudem fehlt Sebastian Bartel aus beruflichen Gründen. Dafür steht Dominik Rummel zur Verfügung, der sich nach einem Schlag auf das Sprunggelenk letztes Wochenende fit gemeldet hat. Auch Christian Eckerlin ist wieder mit an Bord, der in seinen bisherigen zwei Auftritten im neuen Trikot ungeschlagen blieb. „Mit seiner Routine und Disziplin tut er der Mannschaft gut“ lobt Lesser den Neuzugang.