5:1! „Erste“ verteidigt die Tabellenführung

Mit breiter Brust und der Tabellenführung fährt der TSV Lehnerz Richtung Heimat. Mit 5:1 (4:0) besiegte die Mannschaft von Marco Lohsse am Samstagnachmittag den SC Viktoria Griesheim. Bereits in Halbzeit eins machten die Blau-Weißen alles klar und gingen mit einer 4:0-Führung in die Pause. Das 1:5 durch Griesheims Yves Böttler wurde dem TSV nicht mehr gefährlich. 


„Es gibt heute nichts zu meckern“, so ein hochzufriedener TSV-Coach nach der Partie. Einen großen Anteil am Sieg des TSV-Lehnerz hatte Kemal Sarvan, den Lohsse aus dem Abwehrblock in den Angriff stellt. „Ich habe mich heute dazu entschieden, Kemal neben Marcel Trägler in den Strurm zu stellen und wie man sieht, ist die Rechnung voll aufgegangen“, erklärt Lohsse.

Dass 1:0 (9.) bereitete Sarvan vor, indem er ein glückliches Auge bewies und von der rechten Seite auf Yoo-Shin Yeom ablegte, der aus 18 Metern einlochte. Tor zwei erzielte Sarvan selbst (20.) und glänzte beim dritten Tor erneut als exzellenter Vorbereiter: „Kemal war nicht vom Ball zu trennen und legte den Kugel wunderschön auf Toni Sanchez ab.“

Mit dem 5:1-Erfolg bleibt der TSV Lehnerz nun Tabellenführer und geht mit breiter Brust in das Hessenpokalspiel gegen die Kickers Offenbach am nächsten Mittwoch: „Das war heute ein ganz souveräner Auftritt von uns und wir freuen uns jetzt auf das Spiel gegen Offenbach.“

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

SC Viktoria Griesheim: Marcel Czirbus – Jordan Dörr, Fidan Salii, Kevin Jung (65. Changhyeong Kim), Yves Bötter, Samir El Fahfouhy, Oliver Schumacher, Ediz Davulcu, Ahmet Caglar (62. Cemre Aksoy), Nino Vranesevic (46. Pascal Stork), Danilo Milosevic.

TSV Lehnerz: Aykut Bayar – Julian Pecks, Sebastian Sonnenberger, Sebastian Bartel (65. Pierre Mistretta), Kemal Sarvan, Yoo-Shin Yeom, Patrick Schaaf, Antonio Bravo-Sanchez, Niklas Odenwald (75. Marcel Dücker), Jan-Niklas Jordan (77. Christoph Sternstein), Marcel Trägler.

Schiedsrichter: Daniel Velten (Schöffengrund).

Tore: 0:1 Yoo-Shin Yeom (9.), 0:2 Kemal Sarvan (20.),0:3 Antonio Bravo-Sanchez (37.), 0:4 Sebastian Sonnenberger (44.), 0:5 Patrick Schaaf (55.), 1:5 Yves Böttler (63.). +++