6:1! Krachender Derbysieg für die „Erste“

Ungefährdeter Derbysieg für unsere erste Mannschaft in der Hessenliga: Am Freitagabend feierten die Schützlinge von Marco Lohsse einen überzeugenden 6:1 (3:1)-Erfolg über den SV Steinbach. Dabei lagen die TSV-Männer gar in Rückstand, bevor die „Erste“ mit einem überzeugenden Auftritt das Spiel drehte und einen krachenden Derbysieg einfuhr.

„Ich möchte heute keinen einzelnen Spieler hervorheben. Ich bin mächtig stolz und das war heute eine geschlossen Mannschaftsleistung“, so ein mehr als zufriedener TSV-Trainer Marco Lohsse nach der Partie. Ein lachendes Gesicht auf der einen und ein enttäuschendes Gesicht auf der Seite des SV Steinbach, „wir haben erst letzte Woche eine hohe Niederlage einstecken müssen, dass das heute wieder passiert, hätte ich nicht gedacht“, so Gästetrainer Karl-Josef „Kalle“ Müller auf der anschließenden Pressekonferenz. 

Dabei starteten die Gäste aus Steinbach als bessere Mannschaft in das Rückspiel gegen den TSV. Nach Versuchen von Cino Schwab und einem abgeblockten Schuss von Michael Wiegand durch Antonio Bravo-Sanchez ist es Petr Kvaca der den SVS in der 9. Spielminute mit einem Schuss aus 16 Metern in Führung bringt. Danach verliert der SVS den Faden – mal wieder. Dennoch warnt Lohsse seine Mannschaft vor der Partie: „Angeschlagene Boxer sind die gefährlichsten.“

Aber gefährlich wird schließlich der Gastgeber, der durch Jan-Niklas Jordan den Ausgleich erzielt und Herr des Spiels wird (18.). Das 2:1 durch Antonio Bravo-Sanchez bricht dem SVS endgültig das Genick. Highlight des Spiels ist aber der Torjubel von Lehnerz Süd-Koreanischen Neuzugang Yoo-Shin Yeom. Aus 25 Metern nagelt dieser den Ball in den Kasten von Steinbach Marco Motzkus (30.), danach rennt er jubelnd zur Heimtribüne und ruft laut „Prost“ – er scheint angekommen beim TSV.

Nach Anpfiff geht das Schauspiel weiter und der TSV schraubt das Ergebnis bis auf 6:1 in die Höhe. Glück für den SVS, dass Kapitän Patrick Schaaf zwei hochkarätige Chancen vergibt: einen Elfmeter schickt er in den Regenhimmel über Lehnerz (76.) und die Hereingabe Bravo-Sanchez’ verpasst er knapp (78.).

Klar, dass SVS-Trainer Müller nach einer erneuten deutlichen Niederlage die Worte fehlen. Dazu kommt, dass Ferhat Yildiz wegen erneutem Foulspiel mit gelb-rot vom Platz fliegt (75.): „Wir haben zu hoch verteidigt, unnötige Räume offen gelassen, sowie keine Bissigkeit in der Offensive bewiesen.“

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

TSV Lehnerz: Aykut Bayar – Julian Pecks, Sebstian Bartel, Sebastian Sonnenberger, Antonio Bravo-Sanchez, Patrick Schaaf, Niklas Odenwald, Yo Shim Yoem, Marius Strangl, Jan-Niklas Jordan, Marcel Trägler

SV Steinbach: 
Marco Motzkus – Ferhat Yildiz, Markus Schaub, Steffen Trabert, Sebastian Bott, Michael Wiegand, Cino Schwab, Marius Müller, Vuk Toskovic, Petr Kvaca, Florian Mündel.

Schiedsrichter: Martin Kliebe (TSV Heiligenrode).

Zuschauer: 600.

Tore:
 0:1 Petr Kvaca (9.), 1:1 Jan-Niklas Jordan (18.), 2:1 Antonio Bravo-Sanchez (26.), 3:1 (30.), 4:1 Sebastian Sonnenberger (46.), 5:1 Yoo-Shin Yeom (61.), 6:1 Marcel Trägler (87.).

Gelb-rote Karte: Ferhat Yildiz (Steinbach, 75., erneutes Foulspiel). +++