Mit Respekt vor dem Kellerkind

DSC_2579_1

Mit einem 2:0-Auswärtssieg im Gepäck kehrte der TSV Lehnerz vergangenes Wochenende aus Wiesbaden zurück. Beim dortigen SV boten die Schützlinge von Henry Lesser das „geilste Spiel der Saison“. Am heutigen Samstag soll gegen den OSC Vellmar die Serie halten.

Unterbrochen wurde der Lehnerzer Lauf lediglich vom Urteil des Sportgerichts, die Punkte gegen Stadtallendorf abzuziehen. Ob das zusätzliche Motivation war? „Nein, wir haben zwei schnelle Tore gemacht, das hat uns in die Karten gespielt“, antwortet Lesser. Nun erwartet der Lehnerzer Übungsleiter einen Gegner, der sich nicht hinten rein stellen wird. „Sie werden schon mitspielen wollen, sie haben nicht umsonst einen guten Angriff“, sagt Lesser über die mögliche Taktik des OSC, der zwei Siege aus den letzten vier Spielen holte, zuletzt aber zuhause gegen Bayern Alzenau verlor und auf einem Abstiegsplatz rangiert.

Auf Seiten des TSV könnte Alex Reith nach seiner Verletzungspause heute sein Comeback geben, Christian Eckerlin wurde noch einmal am lädierten Knie operiert und fällt weiterhin aus. Niklas Odenwald und Andre Vogt haben mit Trainingsrückstand zu kämpfen und Alexander Scholz weilt im Urlaub. Vom Tabellenplatz der Gäste will sich Henry Lesser – natürlich – nicht blenden lassen. „Die haben keine schlechte Truppe und können auch Fußball spielen“, warnt Lesser vor den Nordhessen. Zuletzt experimentierte er  in der Aufstellung, der Leistung schadete das aber nicht. Der TSV im Herbst 2015 scheint gefestigt und flexibel genug, um Rückschläge verkraften zu können.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

TSV Lehnerz: Benedikt Kaiser – Julian Pecks, Sebastian Kress, Sebastian Bartel – Sebastian Sonnenberger, Patrick Schaaf – Renato Tusha, Niklas Breunung, Pierre Mistretta, Dominik Rummel – Kemal Sarvan.

OSC Vellmar: Hannes Peschutter – Maik Siebert, Stefan Matzenmiller, Marius Ehlert, Christian Wollehaupt, Nasuf Zukorlic, Christian Brinkmann, Sebastian Wagener, Jonas Springer, Enis Salkovic, Mounir Boukhoutta.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.