Marco Lohsse muss die Derby-Elf umbauen

Ohne Torjäger Steven von der Burg, dafür aber mit Neuzugang Antonio Bravo-Sanchez wird der TSV Lehnerz das Derby am Freitag (18:30 Uhr) beim SV Steinbach bestreiten. Entsprechend optimistisch geht Trainer Marco Lohsse in die Begegnung. Ob er aber auch auf die Dienste des Koreaners Yoo-Shin Yeom bauen kann, ist noch offen.


„Wir müssen schauen, ob seine Spielgenehmigung rechtzeitig kommt und hoffen, dass es schnell geht“, sagt Lohsse über seinen Neuzugang, der die Lücke im defensiven Mittelfeld stopfen soll. Mit den externen Neuzugängen zwei und drei sieht der TSV-Trainer seine Mannschaft gut aufgestellt. „Sie helfen uns qualitativ weiter. Wir haben damit uns aber auch in der Breite verstärkt“, freut sich Lohsse.

Entsprechend optimistisch blickt der TSV-Trainer dem Derby entgegen – auch wenn ein Spiel in Steinbach immer unangenehm sei. „Wir haben im letzten Jahr zweimal unentschieden gespielt und wissen, wie schwer es gegen Steinbach ist.“ Den Gegner, der mit Daniel Hanslik und Julian Rohde zwei Stammkräfte abgeben musste, schätzt Lohsse aber ähnlich ein wie im vergangenen Jahr. „Mit Marius Müller und Vuk Toskovic haben sie super Stürmer bekommen. Ich denke, dass Steinbach so gut aufgestellt wie im letzten Jahr.“

Apropos Stürmer: Wer beim TSV die Rolle von Steven von der Burg einnehmen soll, sei noch nicht entschieden. „Eines ist klar: Einen Stoßstürmer zu ersetzen, ist nie einfach“, weiß Lohsse, „aber wie ich das löse, weiß ich noch nicht.“ Der TSV-Trainer wolle die letzte Einheit abwarten, um den von der Burg-Ersatz zu finden.

Eine Option aber ist, dass Marcel Trägler ins Zentrum rückt. „Das haben wir im letzten Jahr schon so gespielt. Es ist definitiv eine Option.“ Zudem, so Lohsse, werde Osman Özlük aus der Verbandsliga-Reserve mit an den Mühlengrund reisen. Auch ein Startelf-Einsatz von Kapitän Patrick Schaaf sei nach seinem überstandenen Kreuzbandriss möglich. „Auf manchen Positionen habe ich die Qual der Wahl“, meint Marco Lohsse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.