Marco Lohsse fordert: „Müssen Kräfte bündeln“

Nein, die Vorbereitung auf das Spiel bei der Eintracht aus Stadtallendorf war nicht die beste. Einige Ausfälle hatte der Hessenligist TSV Lehnerz zu beklagen. Trainer Marco Lohsse fordert daher, die Kräfte im Endspurt der Saison zu bündeln.


Zwei Spiele hat der Hessenligist TSV Lehnerz noch vor der Brust – und das gegen die beiden Spitzenmannschaften Eintracht Stadtallendorf und Rot-Weiß Frankfurt, die beide noch um den direkten Aufstieg in die Regionalliga kämpfen. „Wir wollen alle Kräfte bündeln und einen guten Abschluss haben“, sagt Trainer Marco Lohsse vor dem Gastspiel am Samstag (15 Uhr) bei der Eintracht aus Stadtallendorf.

Die liegt mit 63 Zählern auf Rang drei und kann sogar noch Meister werden. „Das ist eine tolle Mannschaft, die sehr ballsicher ist und auf jede Art und Weise Tore erzielen kann.“ Wie Lehnerz dagegenhalten will? „Wir müssen versuchen, so lange wie möglich die Null zu halten“, gibt Lohsse die Marschroute vor. Die Vorbereitung auf das Spiel seien allerdings nicht gelaufen. „Im Training musste ich auf bis zu zehn Mann aus verschiedenen Gründen verzichten“, hadert Lohsse.

Für Stadtallendorf drohen mit Pierre Mistretta, Marcel Trägler und Alex Reith drei Spieler auszufallen. „Es muss alles passen, dass wir etwas mitnehmen können“, weiß Lohsse, der von einer ganz harten Nuss in Stadtallendorf spricht. Nachdem sich sein TSV aber gegen die Kellerkinder der Liga schwertut, könnte die Eintracht vielleicht gerade recht kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.