In Unterzahl: „Erste“ bringt Vorsprung über die Zeit

Der TSV Lehnerz hat in die Spur gefunden: Am Samstagnachmittag gewann der Hessenligist sein Gastspiel beim Aufsteiger FC Ederbergland mit 2:1 (2:1) und holte den zweiten Sieg am Stück. Steven von der Burg und Alex Reith trafen für den TSV, der den knappen Vorsprung gegen den FCE über die Zeit brachte.


Denn die Gäste spielten die komplette zweite Hälfte in Unterzahl, nachdem Steven von der Burg kurz vor dem Seitenwechsel die Ampelkarte sah. „Die Jungs haben eine hohe Laufbereitschaft an den Tag gelegt und das sehr gut gemacht“, lobte TSV-Trainer Marco Lohsse, der zur Halbzeit umstellte und defensiver spielen ließ. „Wir wollten die Räume engmachen und gut verschieben“, sagte Lohsse über die taktischen Vorgaben zum zweiten Abschnitt.

Zu diesem Zeitpunkt führten seine Schützlinge mit 2:1 und wollten den Vorsprung mit nach Osthessen nehmen. Denn Alex Reith, der einen an Alexander Scholz verursachten Elfmeter eiskalt verwandelte (18.), und von der Burg drehten die Partie. Lehnerz‘ Stürmer köpfte eine Vorlage nach Kombination von Reith und Marcel Trägler in die Maschen (33.). „Das war schön gespielt“, befand Marco Lohsse. Zunächst musste Lehnerz aber einen Rückstand verkraften.

Felix Nolte stand nach einem langen Ball völlig frei und brachte den Aufsteiger früh in Führung (13.). Ederberglands Stürmer verdrehte sich aber noch im ersten Durchgang das Knie und musste in Halbzeit zwei ausgewechselt werden. „Wir wünschen ihm gute Besserung“, gab Marco Lohsse dem FCE-Stürmer Genesungswünsche mit auf dem Weg.

Nach dem Seitenwechsel ergaben sich dann Chancen auf beiden Seite. „Wenn etwas durch unsere Abwehr kam, war Benedikt Kaiser zur Stelle“, lobte Lohsse die Vorstellung seines Schlussmanns. Die Gäste blieben vor allem über Konter gefährlich und hätten bei besserer Verwertung eine spannende Schlussphase vermeiden können. Lehnerz brachte aber den Vorsprung über die Zeit und holte den zweiten Sieg in Serie. „Das Ergebnis geht in Ordnung“, so Lohsse abschließend.

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

FC Ederbergland: Philipp Hartmann – Fabian Mohr, Pavel Ricka, Michael Möllmann, Ingo Miß, Felix Nolte (47. Manuel Todt), Daniel Gora, Sascha von Drach, Janis Wolff (85. Wolfgang Klaus), Dominik Karge, Lukas Guntermann (72. Dennis Meyer).

TSV Lehnerz: Benedikt Kaiser – Alexander Scholz, Julian Pecks, Alexander Reith (77. Pierre Mistretta), Niklas Odenwald, Jan-Niklas Jordan, Steven von der Burg, Andre Vogt (51. Luca Gaul), Sebastian Kress, Sebastian Sonnenberger, Marcel Trägler (89. Christoph Sternstein).

Schiedsrichter: Boris Reisert (Rödermark).

Zuschauer: 200.

Tore: 1:0 Felix Nolte (13.), 1:1 Alex Reith (18., Foulelfmeter), 1:2 Steven von der Burg (33.).

Gelb-Rote Karte: Steven von der Burg (Lehnerz, 41., Foulspiel/Meckern). +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.