Klare Sache in Stadtallendorf – „Erste“ unterliegt Topteam

Das war deutlich: Beim Meisterschaftsapiranten aus Stadtallendorf musste Hessenligist TSV Lehnerz am Samstag eine empfindliche 1:4 (1:2)-Niederlage einstecken. Zwar konnte Alexander Reith in der ersten Hälfte verkürzen, doch im Abschnitt zwei sorgten die Hausherren für klar Verhältnisse. Aus eigener Kraft kann Stadtallendorf aber nicht mehr Meister werden.


„Wir haben zwar zum richtigen Zeitpunkt den Anschlusstreffer gemacht, aber Stadtallendorf steht nicht umsonst da wo wie stehen“, so Marco Lohsse, Trainer des TSV Lehnerz. Eine reingedrehte Ecke und ein Elfmeter, der durch ein Handspiel von Sebastian Sonnenberger verursacht wird, bringen den TSV 0:2 in Rückstand.

Es ist dann Kapitän Alexander Reith, der nach der Balleroberung von Jan-Niklas Jordan, genau richtig steht und den Ball aus elf Metern im Tor unterbringt (39.). „Nach der zügigen 2:0-Führung von Stadtallendorf stand die Mannschaft unter Schock. In der ersten halben Stunde waren sie sehr dominant“, so Lohsse, „in der zweiten Hälfte waren beide Mannschaften sich ebenbürtig.“ Doch die Eintracht zeigt einmal mehr ihre Klasse und erhöht durch wieder durch einen Standart und einen Konter auf 4:1.

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Eintracht Stadtallendorf: Manuel Bachmeier – Ceyhun Dinler, Daniel Vier (90. Kevin Bartheld), Jascha Döringer (61. Valon Ademi), Erdinc Solak, Kevin Vidakovics, Kristian Gaudermann, Muhamet Arifi, Del Angelo Williams (73. Okay Yildrim), Laurin Vogt

TSV Lehnerz:
Benedikt Kaiser, Julian Pecks (80. Luca Gaul),Sebastian Bartel, Sebastian Sonnenberger, Alexander Reith, Alexander Scholz, Jan-Henrik Wolf (60. Christoph Sternstein), Kemal Sarvan, Niklas Odenwald, Jan-Niklas Jordan (80. Tobias Göbel), Steven von der Burg.

Tore: 1:0 Erdin Solac (11.), 2:0 Erdin Solac (20., Elfmeter), 2:1 Alexander Reith (39.), 3:1 Del Angelo Williams (66.), 4:1 Okay Yildrim (90.). +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.